Suchmaschinen sind schlau

Um bei Branchenprimus Google auf einem der oberen Listenplätze zu rangieren, reicht es heute nicht mehr aus, einen Text auf eine Webseite zu stellen, der Schlüsselwörter (Keywords) aneinanderreiht und ansonsten unleserlich ist. Diese sogenannten „SEO-Texte“ (Search Engine Optimization) haben zu Beginn des Internet-Marketings und Suchmaschinen die beworbenen Interessenten gleich reihenweise wieder von den Internetseiten der Anbieter verjagt und sind auch heute gelegentlich noch ein Ärgernis für ernsthaft Interessierte. Doch ein gutes „Content Marketing“ – ebenfalls ein in der Branche üblicher Anglizismus, welcher den informierenden, beratenden oder unterhaltenden Charakter eines Medieninhalts für den Leser meint – beherzigt genau das und so sind auch SEO-Texte mittlerweile wieder „menschenfreundlich“. Zu verdanken ist diese Entwicklung wohl dem Zusammenspiel der stetigen Bemühungen der Werbedienstanbieter im Internet, den Werbetreibenden auf der anderen Seite, die sich um Aufmerksamkeit und die besten Plätze bemühen und den Internet-Nutzern (Usern), die lesen, klicken, kaufen – oder eben auch nicht. So war sicherlich der Wunsch der Internet-Besucher nach „Rat, Information oder Unterhaltung“ daran beteiligt, weshalb Internet-Blogs so beliebt wurden. Auch das sogenannte „Storytelling“ ist ein erfolgreiches Marketinginstrument.